Häufige Fragen

Wir haben für Sie häufige Fragen zusammengestellt, die uns während Trauergesprächen immer wieder gestellt werden. Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, sprechen Sie uns gerne an!

u

Warum Trauerblumen

Um es mit den Worten nach Hermann Hesse aus seinem Gedicht “Stufen” zu beschreiben, “In jedem Anfang wohnt ein Zauber inne” und wir 

Blumen begleiten uns ein Leben lang, wie schon Hermann Hesse sagte “In jedem Anfang wohnt ein Zauber inne”, werden Neugeborene und Wöchnerinnen mit Blumen begrüßt, Geburtstage werden mit Blumen gefeiert, Hochzeiten sind ohne Blumen nicht denkbar. 

Der nicht endende Kreislauf von Leben und Sterben wird durch die Pflanzenwelt symbolisiert. Daher gehören Trauerblumen zum Abschied eines Menschen selbstverständlich dazu.

u

Mit welchen Kosten muss man rechnen

Durch die individuelle Ausarbeitung und je nach Jahreszeit und Blumenwahl ist es schlichtweg nicht möglich Festpreise zu nennen. Im persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.

u

Welche Blumen eignen sich für Trauerfloristik

Kurz und knapp! Jede Pflanze oder Blume eignet sich. Es gibt kein Für und kein Wider. Selbst Arrangements, die nur aus Blattwerk bestehen, weil der/die Verstorbene z. B. eine besonders innige Verbindung zu einem Baum oder Pflanze hatte, sind geeignet.

u

Wieviel Vorlauf wird benötigt für eine Trauerdekoration

Da Bestattungen in der Regel recht kurzfristig stattfinden und da nicht langfristig vorausgeplant werden kann, reicht in der Regel eine Vorlaufzeit von 3 – 7 Tagen, je nach Bestattungsart.

u

Mein Bestatter arbeitet mit einem anderem Floristen/Gärtnerei zusammen, kann ich dennoch die Trauerblumen woanders bestellen

Grundsätzlich gilt, wer am Ende bezahlt, bestimmt den Dienstleister.